Patient berichtet über Reha-Erfolg: „Die Knieprobleme und die starke Müdigkeit nach meiner Corona-Erkrankung haben sich stark gebessert!“

Chronische Knieschmerzen, bedingt durch eine Arthrose des Gelenks, begleiten den Forstwirt seit rund 20 Jahren. Nach einer Corona-Erkrankung im Februar verschlechterten sich die Probleme dramatisch: Quarantäne und Bettlägrigkeit führten dazu, dass sich Walter Auswarth nicht ausreichend bewegen konnte. Nach der Akuterkrankung blieben starke Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Lustlosigkeit zurück, die fehlende Bewegung verstärkte die orthopädische Erkrankung. Der 66-Jährige konnte nur mehr wenige Stunden täglich arbeiten.

 

Gezielte Reha gegen Corona-Langzeitfolgen

Am Standort Bad Schallerbach wurde im Mai neben den Knieproblemen auch das coronabedingte Erschöpfungssyndrom behandelt. So hat sich bei Walter Auswarth nicht nur die orthopädische Symptomatik stark gebessert, er fühlt sich nach der dreiwöchigen stationären Reha allgemein wieder fit und leistungsfähig. „Anfangs waren die Schritte nur klein, aber dann konnte ich täglich Verbesserungen feststellen. Schon nach wenigen Tagen waren die vier Stockwerke bis zu meinem Zimmer ohne Pause möglich und ich freue mich, nun wieder den ganzen Tag arbeiten zu können. Außerdem bin ich absolut motiviert, die Heimübungen konsequent fortzusetzen, damit mein Kniegelenk schmerzfrei bleibt“, berichtet er über seinen Reha-Erfolg.

 


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2021)