Welt-Osteoporose-Tag am 20. Oktober

 

Kampf dem Knochenschwund mit Herbstsonne, gesundem Essen und Bewegung

Der goldene Herbst, mit seinen letzten intensiven Sonnenstunden, bietet ideale Gelegenheiten, die körpereigenen Vitamin-D-Speicher noch einmal kräftig aufzuladen. Besonders ältere Menschen sollten jetzt viel Zeit im Freien verbringen, denn das durch Sonnenlicht generierte Vitamin D hilft dabei, Osteoporose vorzubeugen. Der gefürchtete Knochenschwund zeigt sich zwar erst ab zirka 50 Jahren, entgegenwirken kann man der Volkskrankheit aber bereits im Kindesalter.

 

Konsequente Behandlung führt zum Erfolg

Auch wenn sich die ersten Probleme schon zeigen oder gar eine Fraktur stattgefunden hat, gibt es viele Möglichkeiten, den Verlauf der Erkrankung zu verlangsamen: „Bei uns im Haus passiert zuerst eine umfassendeAnamnese. Danach wird ein individuelles Therapieprogramm zusammengestellt. Neben einem Ernährungsplan und gezielter Ergo- sowie Physiotherapie möchten wir die Betroffenen mit viel Information vor allem für das Leben daheim wappnen. Denn nur wer konsequent dranbleibt, kann langfristig eine Besserung der Beschwerden erreichen“, so Primaria Dr. Renate Strasser, Ärztliche Leiterin am Klinikum Schallerbacherhof.


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2019)