Empfehlung von Küchenchef Robert Pattis: Lebensmittel für ein starkes Immunsystem

Doch eine gesunde Ernährung unterstützt nicht nur den Heilungsprozess bei Krankheiten, sondern kann auch vorbeugend wirken. Hier wird insbesondere auf die saisonale Verfügbarkeit geachtet. Küchenchef Robert Pattis setzt dabei auf Nahrungsmittel, die das körpereigene Abwehrsystem dabei unterstützen, Krankheitserreger wie Viren und Bakterien zu bekämpfen.

Seine Empfehlungen:


- Vitamin C unterstützt als Antioxidans die optimale Funktion des Immunsystems. Paprika, Brokkoli, Spinat und Grünkohl liefern neben Zitrusfrüchten beachtliche Mengen des Vitamins.


- Vitamin A wirkt ebenso antioxidativ und stärkt somit das Immunsystem. Empfehlenswert sind daher orangefarbene und dunkelgrüne Gemüsesorten wie Grünkohl, Karotten oder Kürbis, die viel Beta-Carotin – die Vorstufe von Vitamin A – enthalten. Diese Vorstufe kann im Körper zu Vitamin A umgewandelt werden.


- Zink zählt zu den wichtigsten Mineralstoffen für die Abwehrkräfte. Reichlich enthalten ist es beispielsweise in Milch- und Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Samen und Nüssen.


- Ein Mangel an Eisen kann das Immunsystem schwächen. Das Spurenelement findet sich in Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Samen und Nüssen sowie vor allem in grünen Gemüsesorten wie Erbsen und Spinat oder auch in Schwarzwurzeln. Vitamin-C-haltige Lebensmittel verbessern die Eisenaufnahme im Körper, Kaffee sowie grüner und schwarzer Tee hingegen können die Absorption hemmen.


- Probiotische Lebensmittel wie Sauerkraut und Sauermilchprodukte, beispielsweise Joghurt und Kefir, tragen zu einer gesunden Darmflora bei und können so dabei helfen, den Körper vor Infektionen zu schützen.


- Ingwer enthält sekundäre Pflanzenstoffe, denen ebenso eine immunstärkende Wirkung zugeschrieben wird. Er kann vor allem in der kalten Jahreszeit vielseitig eingesetzt werden, beispielsweise in Suppen, Eintöpfen oder in Form eines selbstgemachten Tees. Dazu die Wurzel frisch reiben, mit heißem Wasser aufgießen, einige Minuten ziehen lassen und warm trinken.

 

 

 

 


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2020)